Social iQ GmbH Social Media-Agentur – Content Factory
SproutSocial, TweetDeck, Hootsuite and Co – Social Media-Tools im Vergleich

SproutSocial, TweetDeck, Hootsuite and Co – Social Media-Tools im Vergleich

by Social iQ

Posted on Oktober 01, 2015 at 23:53 PM

Feel the Buzz..

In der heutigen Welt des digitalen Fortschritts ist die effektive Nutzung von mehreren Social Media Plattformen kaum noch wegzudenken und essentiell für den dauerhaften Erfolg eines Unternehmens. Nicht zu unterschätzen sind dabei vor allem die Bedeutung, und das Potential von Social Media-Monitoring. Es macht  Sinn, den Wettbewerb und das digitale Umfeld mit Hilfe technischen Tools zu beobachten, Entwicklungen und Veränderungen (Share of Buzz) zu erkennen, und die eigenen Kommunikationsstrategien diesen Analysenresultaten anzupassen. Um alle Aktivitäten auf den sozialen Portalen im Überblick zu behalten, und um das Maximum herauszuholen, sind zahlreiche Klicks, sowie Copy-and-Paste-Arbeitsvorgänge notwendig. Doch Unternehmen, die stets effizient den Überblick über das Engagement auf ihren Social Media-Kanälen behalten möchten und Informationen zeitgleich auf mehreren Kanälen posten müssen, haben oft nicht die nötige (geschulte) Manpower am Start, und bedürfen der Unterstützung von analytischen Programmen. Diverse Tools zur Administration all dieser Social Media-Kanäle – wie beispielsweise HootSuite, Radian6 und SproutSocial – erleichtern einem, mit einem Klick, das Posten gleicher Inhalte in mehreren sozialen Netzwerken gleichzeitig. Doch das ist nicht alles, denn die Möglichkeiten der Tools gehen weit über das simultane Posten von Inhalten auf multiplen Plattformen hinaus. Sie analysieren Millionen von Daten, führen Zielgruppenanalysen durch, und kalkulieren selbständig die sinnvollste Zeit für das planmässige Versenden (Zeittargeting) der kostbaren Informationen, um somit wiederum das grösstmögliche Publikums-Engagement zu erzielen. Auch das Länder- und Sprachtargeting beim Publizieren der Beiträge, oder Promotionen (Preisausschreiben / User Generated Contests, Coupons, Group-Deals, Abstimmungen, Quizze, Typentests (Trivia)) sind einfach zu erfassen und auszuwerten. Dadurch lassen sich diese Social Media-Management-Tools auch hervorragend für die Kundenakquise (mis)brauchen. Jedes Unternehmen, das auf digitalen Wachstum setzt, kann heutzutage (fast) nicht mehr auf den Einsatz von Social Media verzichten. Gleichzeitig muss man sich aber vor den möglichen Risiken schützen, die eine Präsenz auf Social Media mit sich bringt (wie jede Internetpräsenz), aber ohne dabei das Engagement auf Social Media zu ersticken – auch hierbei assistieren diese Hilfsprogramme.

Abhängig von BudgetAuswahl der sozialen Netzwerke, sowie von der Anzahl der Administratoren, welche die Plattformen moderieren, stehen dem Anwender unzählige Social Media-Helper-Tools zur Verfügung. Die Herausforderung besteht nun darin, aus dieser Vielzahl von Tools das für Sie geeignete zu finden. Nachfolgend stellen wir Ihnen eine Liste von Applikationen vor, die je nach Ihren Bedürfnissen, für Sie relevant sein könnten:

  • HootSuite
  • SproutSocial
  • Radian6
  • TweetDeck
  • Buffer
  • IFTTT.

HootSuite

HootSuite ist das gängigste Social Media-Management-Tool. Grosse Unternehmen wie Panasonic, Virgin Group, HBO und LHC nutzen Hootsuite, ein Programm, das mit vielfältigen Optionen, Einstellungen und dynamischen Features überzeugt. Es handelt sich dabei um eine Browser-Anwendung, die es aber auch als App für iOS- oder Androidgeräte gibt. Für Chrome und Firefox existieren zusätzlich installierbare Add-Ons zum Teilen von Links im „One-Klick“-Verfahren.

Da der Fokus des Tools auf der Visualisierung der diversen „Streams“, sprich Kanälen liegt, ist HootSuite z.B. für Twitter-User eine sehr gute Lösung. Es bietet sich genauso gut zur Überwachung von Facebook-Profilen, -Gruppen und –Seiten, Seiten auf Google+, LinkedIn-Profilen und –Seiten, Foursquare, Instagram, Weibo, WordPress und des japanische Mixis an. Die Option, andere Kanäle mit verschiedenen, weiteren Plug-Ins, wie Last.fm und YouTube anzuzapfen, ist sehr hilfreich, und bietet durch die Einbindung von YouTube-Channels mannigfaltige Möglichkeiten zur Interaktion.

Auch für private Nutzer kann dieses Tool interessant sein, da die kostenlose Variante die simultane Nutzung von bis zu 3 sozialen Netzwerken ermöglicht, was, nebenbei gesagt, der durchschnittlichen Anzahl von genutzten Netzwerken eines Schweizer Haushalts in etwa entspricht. Ich denke da z. B. an Eltern, die die Aktivitäten ihrer Kids auf den diversen sozialen Netzwerken überwachen wollen. Wenn man gewillt ist, pro Monat 8.99 $ zu berappen, dann hat man sogar die Möglichkeit, bis zu 50 soziale Netzwerke einzubinden, und erhält auch Zugang zu weiteren Features und Statistiken. Dieses Tool ist uns sympathisch, da es einfach zu nutzen ist, und auch, weil es für NGO’s, etc. 50% Rabatt gibt. Und ach ja: einzig und allein Hootsuite ist auch in Deutsch verfügbar, alle anderen Tools gibt es nur auf Englisch. Damn! ;-)

 

 

SproutSocial

Die Bedienung von SproutSocial ist denkbar einfach, denn im Handumdrehen sind die Profile von Facebook, Twitter und LinkedIn in dem webbasierten Programm verknüpft und zeigen die gewünschten Statistiken an. SproutSocial überzeugt insbesondere für mittelständische Unternehmen durch seine umfangreichen Analysefunktionen. So geben sie beispielsweise Übersicht über die demographischen Merkmale der Facebook-Nutzer, Gruppentrends sowie Erwähnungen auf Twitter. Auch hier steht eine 30 Tage Testversion zur Verfügung, es sei denn der Kunde möchte vorzeitig zwischen den drei kostenpflichtigen Varianten wählen, die an seine Bedürfnisse angepasst sind, und die alle erweiterten Features bieten. Doch selbst diese sind normalerweise in der Testversion verfügbar. Das Einstiegsmodell Deluxe Everything you need to get started kostet im Monat 59$ pro Nutzer und ermöglicht die Organisation von 10 Profilen. Die Premium-Version kostet 99$ pro Nutzer und erweitert auf eine Verknüpfung mit 20 Profilen. Wer in den Genuss aller Vorzüge kommen möchte, muss auf die High-End-Version „Team“ für 500$ im Monat (für drei Benutzer) zurückgreifen. SproutSocial scheint uns für KMU der optimale Einstieg in die Welt des Social Media-Monitorings zu sein, und bietet Webseiten-Betreibern ausschöpfende Möglichkeiten, um die Aktivitäten rund um ihre Social Media-Kanäle und Blogs zu verfolgen und zu auszuwerten.

 

Radian6

Dieses Monitoringtool ist eine automatisierte Lösung, um Kommunikationen innerhalb verschiedener Social Media-Kanäle sowie auf Webseiten zurückverfolgen zu können. Darüber hinaus ist Radian6 auch mit vielen anderen Enterprise-Applikationen integrationsfähig, wie z.B. salesforce.com, etc., aber auch mit Analysetools wie Webtrends, Omniture oder Google Analytics. Das macht Radian6 für Unternehmer und Marketing-Experten besonders attraktiv. Radian6 ist wesentlich komplexer als de meisten andere Tools. Mit seinen preisstarken 1000$ pro Monat für das Social Media-Marketing-Paket, ist es allerdings auch eine wesentlich kostspieligere Lösung. Da es auf die Nutzung durch grössere Teams abzielt und für das Komplettpaket 1250$ pro Monat anfallen, wurde es hauptsächlich für grössere Mittelstands- bis Grossunternehmen entwickelt. Es zielt insbesondere auf die Social Media-Manager dieser Firmen ab, die sich ausschliesslich um Posting, Monitoring und Reporting der Social Media-Aktivitäten, sowie der Social Media-Kampagnen kümmern. Dabei unterstützt das Tool die Community-Manager bei der Überwachung hinsichtlich auf interessante Erwähnungen ihres Unternehmen oder ihrer Marken. Radian6 sucht automatisch nach vorgegebenen Schlüsselwörtern und generiert detaillierte Analysen und Statistiken. Das Tool verfolgt sämtliche Konversationen auf Foren, Seiten, etc.. Für Marketeers ist Radian6 die Applikation, um Marketingstrategien detailliert zu analysieren und um die neuen Möglichkeiten und Trends zu erkennen.

 

 

TweetDeck

TweetDeck ist eine weitere, beliebte und kostenfreie Web-Applikation zur Organisation der sozialen Netzwerk-Streams von Twitter, Facebook, MySpace, LinkedIn, Foursquare, GoogleBuzz und weiteren Netzwerken.  Anders als bei HootSuite, das hauptsächlich per Browser bedient wird, kann TweetDeck als Desktop-Programm installiert werden. Darüber hinaus stehen Apps für iOS, Android und auch Chrome OS zur Verfügung. Auch bei diesem Tool können Streams planmässig versendet, und gefilterte Suchen durchgeführt werden. Ausserdem wird der Nutzer benachrichtigt, wenn neue Meldungen zu einem vorgegeben Kriterium oder von speziellen Usern erscheinen.

Buffer

Auch Buffer ist HootSuite recht ähnlich, und bietet ebenfalls eine kostenlose Version an, bei welcher man Links in bis zu drei Netzwerken teilen kann. Zur Auswahl stehen dabei Twitter-Accounts, Facebook-Profile, -Gruppen und –Seiten LinkedIn, Seiten auf Google+ und App.net. Allerdings können keine zwei Accounts des gleichen Netzwerks genutzt werden (beispielsweise zwei Twitter-Accounts). Auch hier gibt es eine kostenpflichtige Variante, der sogenannte „Awesome Plan“, der nach Bezahlung von 10$ im Monat die Verknüpfungmöglichkeit mit 12 Profilen öffnet. Ebenso wie HootSuite ist auch hier ein App für iOS und Android erhältlich, sowie Browser-Erweiterungen für Chrome, Firefox und Safari, aber auch die Integration mit anderen Diensten wie Pocket, Instapaper, feedly, scoop.it – um nur einige zu nennen.  Der Fokus dieses Tools ist das automatisierte und planmässige Posten von Informationen, um sicherzustellen, dass Ihr Publikum – „die Zielgruppe“ – mit Ihret Targeting-Strategie erreicht wird.

IFTTT

IFTTT ist das Allrounder-Tool schlechthin, denn es scheint als gäbe es nichts, das es nicht könnte, und all das völlig kostenfrei. IFTTT steht für If this then that, und bestimmt genau, welche Aktion zu welchem Zeitpunkt ausgeführt werden soll. Dies geschieht mit Hilfe von individuell erstellten Rezepten, welche bestimmen, unter welchen Bedingungen (if this) eine spezielle Aktion (then that) ausgeführt wird.  Beispielsweise können somit Instagram-Bilder automatisch in einem Ordner in der Dropbox gespeichert werden. Die Kombinationsmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos, und das Tool bietet die Verknüpfung mit 80 verschiedenen Applikationen: RSS-Feed, Email-Account, Wetter-Applikation, WordPress, Google Spreadsheet, Cloud-Applikationen, Musik-Applikationen, Evernote – um nur einige davon zu erwähnen.  Neben interessanten Verknüpfungsvarianten zwischen den verschiedenen Apps, lassen sich mit diesem Tool natürlich auch Posts, Kommentare und Foto-Alben in sozialen Netzwerken planmässig veröffentlichen. Die Zeitintervalle sind dabei frei bestimmbar, somit wird ein Tweet – ebenso wie bei den anderen Tools – genau dann gesendet wenn Sie es wünschen.

Fazit:

All diese Tools haben ihre Vor- und Nachteile, tun mehr oder minder was sie sollen, und sind durch ihre jeweiligen Funktionsunterschiede spezifisch auf die verschiedenen Anwender-Typen ausgelegt. Es gibt kein „schlechtes Tool“, dazu soll gesagt sein, dass die Preisunterschiede zwischen den Angeboten phenomenal sind. Um es kurz zu machen: eines der erfolgreichsten Programmen ist wohl das oben angeführte HootSuite. Je nach den Funktionen, die Sie benötigen, sollten Sie aber für sich selbst entscheiden, welches dieser aufgeführten (oder anderen) Hilfsmittel für Sie das Geeignetste ist. Oder uns anrufen ;-)

Ihre Artikel-Bewertung
[Gesamt:6    Durchschnitt: 4.7/5]

#socialstory

Teilen : Auf Facebook teilenAuf GooglePlus teilenAuf Twitter teilenAuf Pinterest teilenAuf LinkedIn teilen
Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

About the Author